Queen Mum & The Kings of Rhythm huldigen mit jedem ihrer Songs dem Sound der 60er und 70er Jahre. Im Gegensatz zu vergleichbaren Funkbands verzichtet Queen Mum & The Kings of Rhythm auf die Bläsersektion. Ihre Musik soll unmittelbar sein, ganz ohne Pomp funktionieren und sich auf der Bühne pur und ehrlich anhören.
Ebenfalls ehrlich sind auch die Songtexte der Königinmutter. Sie greifen Themen des alltäglichen Wahnsinns auf und schonen dabei nichts und niemanden. „Stupid“ rechnet ab mit Menschen die einem mit Ihrer Dummheit das Leben schwer machen, „No Time“ handelt vom ständigen Mangel an Zeit und „Not My Man“ ist ein sarkastischer Rückblick auf eine vergangene Liebe.

Queen Mum & The Kings of Rhythm überzeugen mit der außergewöhnlichen Stimme ihrer Frontfrau, guten Songs und echten Livequalitäten. Dabei ist Queen Mum immer höchst glamourös, während die Kings die Hüften des Publikums in Schwingung versetzen.